Deutschlands Städte und Kommunen, Unternehmen und Vereine machen sich schick für das Frühjahr: Die Grundreinigung von Wegen und Flächen, Gebäudesockeln und Denkmälern, Parkbänken und Bushaltestellen ist die Basis für einen sauberen Start in die Unkrautsaison. Zum Einsatz kommen dabei vielerorts ELMO-Geräte mit Reinigungs- oder Pflegelanzen.

Niederdruck: Nachhaltig und effizient

Für die Grundreinigung großer Flächen ist der Niederdruck-Modus der ELMOTherm-Geräte (40-60 bar), für kleinere Aufgaben der des ECOFIPS (10 bar) ideal. Im Vergleich zur Hochdruckreinigung hat die Niederdruck-Methode den Vorteil, dass empfindliche Flächen (Sandstein-Sockel, Holzbohlen-Wege etc.) und technische Anlagen oder Fahrzeuge ohne mechanische Schäden gereinigt werden können. Im Sinne der Nachhaltigkeit kann die Reinigung mit Kaltwasser erfolgen, der Einsatz von Reinigungsmitteln ist nicht notwendig. Bei hartnäckigen Verschmutzungen, zum Beispiel durch Fette oder Öle, kann Heißwasser (96 °C) zugeschaltet werden.

Wo Hochdruck unbedingt erforderlich ist, kommt der ECOFIPS zum Einsatz: Die Hochdruckfunktion ab Werk leistet 100 bar und ist ideal für die Flächenreinigung von bis zu 150 Quadratmetern. Für größere Reinigungsaufgaben können auch alle ELMOTherm-Geräte mit einer Hochdruckfunktion bestellt bzw. nachgerüstet werden. In Verbindung mit einer Sonderlanze leistet der ELMOTherm-Hochdruckmodus dann zwischen 100-120 bar.